Neue AKWs aus politischem Kalkül

Barack Obamas Entscheid zwei neue Atomreaktoren bauen zu lassen, ist ein reiner politischer Schachzug. So dumm, dies mit dem Klimaproblem zu rechtfertigen, ist Obama nicht.

„Zwei Atomreaktiren sind noch keine Atomrenaissance“ meint auch Rudolf Rechsteiner und meint weiter „Neue Windturbinen ersetzen zur Zeit alle zwei Wochen ein AKW. Windstrom ist hlab so teuer wie Atomstrom.

bxp40033h

Was kostet Atomstrom eigentlich wirklich?

Zu lesen im Energieblog:

Was kostet Atomstrom eigentlich wirklich? Wesentlich Variable ist dabei die Endlagerung. Was kostet also so ein Atom-Endlager? Und wie sicher ist es? Noch spannender wird es, was es kostet ein unsicher gewordenes Endlager zu sanieren. Und wer bezahlt dann? Die Politik macht sich um die Sicherheitsfrage ja immer sehr verdient – auch beim Zahltag?

» energie-weblog.de

energieblog

Über 95% der Schweizer wollen keine neuen AKWs

Die Umfrage, die der Stromkonzern Alpiq in Auftrag gab, ergab das nur 4.5% für eine Erweiterung oder gar Neubau von AKWs ausspricht.
Im Gegenzug sehen aber über die Hälfte nämlich 57% die Lösung der Energieprobleme in den erneuerbaren Energieformen.

noakw

Godzilla oder Frankenstein?

Klima-Schutz ist eine Initiative wert

Lancierung einer Klimainitiative

Die Umweltverbände Greenpeace, WWF, SES und VCS
sowie die politischen Parteien Grüne und SP
lancieren in wenigen Tagen eine bitter nötige Klimainitiative
Mehr Infos bald auf:

www.energiestiftung.ch
Gemeinsame Medienmitteilung:
» 07_03_12_mm_klimainitiative_d.pdf

Fehlt in Zukunft das Kühlwasser für die AKWs?

Die SF Tageschau vom 14. Januar berichtet:
Schweizer Klimabericht: Hitzewellen und Schneemangel
Fünf Jahre lang haben 100 Wissenschaftler am Klimabericht für die Schweiz gearbeitet. Aufgezeigt werden die gravierendsten Veränderungen bis ins Jahr 2050: Die Schweiz wird Hitzewellen im Sommer und Schneemangel im Winter erleben und es wird durchschnittlich um zwei bis drei Grad wärmer. Dies hat gravierende Folgen für die Stromwirtschaft.

» Tagesschau Archiv – Übersicht 14.03.2007
» Beitrag mit Realplayer anschauen

wasser

EU-Klimakompromiss ist kein Durchbruch

Der Spiegel schreibt: „Im Detail erweist sich der EU-Klimakompromiss als Trickserei. Die Politik reagiert mit Rechenspielchen auf die größte Bedrohung der Gegenwart – jetzt ist es offensichtlich: Zum Verhindern der Klimakatastrophe fehlt ihr der Mumm.“

» mehr bei Spiegel Online

EU einigt sich im Klimastreit

Die EU-Staaten haben sich im Klimastreit geeinigt. Der Anteil erneuerbarer Energien soll bis 2020 verpflichtend bei 20 Prozent liegen. Die Deutsche Bundeskanzlerin sprach von einem qualitativen Durchbruch.

» mehr dazu bei Spiegel online